Unterstütze uns mit einer Spende

Feiern: Junges Gemüse erhält Preis beim Lokale Agenda 21 Wettbewerb

Veröffentlicht am 26. Oktober 2015

Am Freitag den 23.10.2015 legten wir aus gegebenem Anlass unsere dreckigen Gartenklamotten ab und warfen uns in Schale. Das Projekt „Junges Gemüse“ wurde nämlich an diesem Abend für sein Engagement ausgezeichnet.

Der Preis des Lions Club Dresden Agenda 21 würdigt unter dem Slogan »Think global – Act local« Projekte, die der Lebenssituation in unserer Stadt nachhaltig positive Impulse verleihen. Eine echte Ehre für uns.

Quelle: http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Vereine-fuer-Bildungsarbeit-und-Nachhaltigkeit-praemiert

Zum Hintergrund:

Seit 2014 werkelt eine Gruppe um Thomas Kowalski daran, Gemeinschaftsgärten für Bildungszwecke nutzbar zu machen und interaktive Formen der Umweltbildung an Schulen zu bringen. Im Gesamtpaket enthalten ist natürlich eine dicke Scheibe Kreativität und Partizipation, wie sie in Gemeinschaftsgärten üblich sind. Es gibt bereits Kooperationen zu Schulen und dem Kindertreff JoJo. Mit Workshops zu Themen wie Schulgartenneugestaltung, Bienen im Garten, Apfelsaft selbst gemacht etc. wollen wir Kindern und Jugendlichen Themen der Umweltbildung näher bringen.

So können wir im gewohnten Schulumfeld oder im ungewohnten, aufregenden Gemeinschaftsgarten Schritt für Schritt das Interesse, Verständnis und Wissen darüber wecken und erweitern. Dabei werden globale Umweltprobleme mit lokalen Lösungsansätzen in Verbindung gebracht und spielerisch gezeigt, wie unsere Lebensmittel entstehen und natürliche Kreisläufe funktionieren.

Wir bedanken uns bei der Jury für die Würdigung unseres Projektes und das Preisgeld in Höhe von 2500 Euro. Das Geld fließt direkt in weitere Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit, Honorare für ReferentInnen und gibt uns ein solides Startkapital für den weiteren Ausbau des Projekts.

Ideen wie ein Lehmofenbau-Workshop zum gemeinsamen Pizza machen im Garten und Co. warten auf ihre Verwirklichung. Ja und irgendwann in nicht all zu weiter Zukunft hoffen wir, ein Gemeinschaftsgarten-Bildungsnetzwerk aufzubauen, dass einen Kontakt zwischen vielen Schulen und umliegenden Gartenprojekten ermöglicht und so ein breites Spektrum an einfach umsetzbaren Workshopangeboten entstehen lässt.

Was soll nun passieren?

Wir wollen nun nach ersten Erfahrungen und Kooperationen unser Netzwerk weiter ausbauen. Das braucht Zeit, Organisation und viele UnterstützerInnen. Wir freuen uns über jeden Kontakt zu Schulen und Bildungseinrichtungen.

Kennst du eine Schule, die keinen Schulgarten mehr hat oder ihn wieder mehr nutzen möchte? Oder andere Bildungsangebote, die gern mal eine Exkursion in die Gärten machen wollen?

Wir freuen uns auf viele strahlende Kindergesichter und dreckige Hände 🙂

Herzlichen Glückwunsch auch an die weiteren Gewinner:

Umundu Festival für nachhaltigen Konsum und Gymnasium Bürgerwiese mit dem Projekt „Solar macht Schule“

euer Junges Gemüse Team