Unterstütze uns mit einer Spende

Garten macht Schule – BNE und Garten im Unterricht

Veröffentlicht am 10. September 2017

Offene Gartenangebote können das Angebot von Schulen bereichern. Das haben wir und andere Umweltbildner*innen nun schon seit ein paar Jahren gezeigt. Doch oftmals ist es immer noch schwierig das Angebot von Schulen durch spannende außerschulische Projekte zu bereichern.

Dazu veranstalten wir in Kooperation mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) einen Austausch von Umweltbildner*innen, Lehrer*innen, Gemeinschaftsgärten und Kleingärten, um Gärten als Werkzeug für BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) zu nutzen. In Expert*innenrunden wollen wir uns gemeinsam dem Thema nähern und an den sächsischen Lehrplan angepasste Module entstehen lassen. Dazu brauchen wir SIE und EUCH!

Wir möchten Sie und euch einladen, mit uns praxisnahe Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für
sächsische Schüler*innen möglich zu machen. Dazu gibt es von Ende September bis Anfang Dezember spannende moderierte Expert*innenrunden, zu denen alle Menschen, die im schulischen und außerschulischen Kontext aktiv sind herzlich zum mitdenken willkommen sind.

Neben den Modulen wollen wir über dieses Format auch breit fachlich vernetzen und so neue Wege in der Umweltbildung ermöglichen. Die Teilnahme kann bei Bedarf mit einer Aufwandsentschädigung vergütet werden. Die Expert*innenrunden finden immer Samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr statt. Bei einer Mittagspause mit kleinem Imbiss kommen wir ins Gespräch. Es wäre wunderbar, wenn Sie es schaffen zu jeweils einem Termin pro Runde dabei zu sein.

Schwerpunktthemen für die Runden sind:
Workshop-Runde I (23. & 30. September): Für alle interessant. Kennenlernen. Ideen und Konzepte werden gesammelt, bestehende Projekte vorgestellt. Ergebnis sollen dabei Themenschwerpunkte, erste Ideen und eine Bedarfsanalyse sein.
Workshop-Runde II (21. & 28. Oktober): Vor allem, aber nicht nur für Menschen die in und mit
Schulen arbeiten interessant. Lehrer*innen und Schulfachberater*innen sind besonders herzlich
eingeladen. Grobe Module werden aus den Themenwünschen erarbeitet und an die Bedürfnisse
des Lehrplans angepasst. Hier achten wir besonders auf die Kompatibilität mit dem Lehrplan
und den Schultypen und konkretisieren dahingehend die Ideen aus der ersten Runde zu
Modulen.
Workshop-RundeIII(25.November&2.Dezember):
OrtsspezifischeVerwirklichungsmöglichkeiten werden diskutiert, gartenbauliche Fragen geklärt und an der Umsetzbarkeit der Ideen und Konzepte gefeilt. Hier geht es um den Feinschliff der Module, die Zusammenfassung der Ergebnisse und einen gemeinsamen Ausblick.

Weitere Infos: Faltblatt Einladung Garten macht Schule

Anmelden: https://www.umfrageonline.com/s/a051afc